Die Auswertung

Die per Bluetooth übertragenen Signale werden auf ein Tablet übertragen und ausgewertet.
Hier: Livemessung

Die Ergebnisse

Alle Messergebnisse werden übersichtlich aufgeführt.
Von der Norm abweichende Werte werden besonders gekennzeichnet.

Histogramm

Das Histogramm zeigt die Häufigkeitsverteilung der einzelnen RR Intervalle an.
Je mehr Balken, um so
größer ist die HRV

Die Streuwolke

Die Poincar-Diagramm stellt die gemessenen Werte in Form einer Streuwolke dar. Je lang gezogener um die 45 Grad Linie, um so größer ist die HRV.

Der Stressindex

Mit dem Stressindex lassen
sich Verschiebungen in der Sympathikus/Parasympathikus Balance darstellen.

Der SDNN

Der SDNN ist der Wert für
die Gesamtvariabilität.

Der RMSSD

Der RMSSD drückt aus, wie stark sich die Herzfrequenz
von einem Herzschlag zum Nächsten ändert.

Der pNN50

Der pNN50 gibt den Prozentsatz aufeinander-folgender Intervalle an die
mehr als 50 ms voneinander abweichen.

LF/HF Quotient

Mit dem LF/HF Quotienten
läßt sich die Balance zwischen Symathikus und Para-sympathikus darstellen.

DFA α1

Der DFA Alpha1 zeigt den Grad der Zufälligkeit / Korrelation der HRV an. Er reicht von 0,5 (zufällig) bis 1,5 (korreliert) mit Normalwerten um 1,0


Zusätzlich zu den oben genannten Parametern werden noch die Anzahl der Messwerte, der minimale RR-Intervall, der maximale RR-Intervall, der durchschnittliche RR-Intervall sowie die durchschnittliche Herzrate ausgewertet. 

Fa. Ostarek

Goyer Busch 7 
44803 Bochum

Kontakte

E-Mail:
info@herz-raten-variabilitaet  
Tel:  0234/917 984 74                    
Fax: 0234/917 984 75

Ansprechpartner

Herr 
Reinhard Ostarek