Herzratenvariabilität


Die Herzratenvariabilität beschreibt die Variabilität der Dauer von Herzschlag zu Herzschlag. Man könnte annehmen, dass unser Herz in Ruhe gleichmäßig schlägt und der Herzschlag bei intensiver werdender Belastung nur schneller wird. Erstaunlicherweise ist das aber nicht so. Die einzelnen Herzschläge variieren in ihrer Dauer deutlich, dabei gilt: Je variabler, desto besser.


Nehmen wir einmal an, Ihr Herz schlägt in Ruhe 60 Mal pro Minute, dann könnte man meinen, es schlage gleichmäßig im Sekundentakt. Es lassen sich aber Abweichungen von bis zu 300 Millisekunden zwischen den jeweiligen Herzschlägen messen. Tatsächlich ist die Herzratenvariabilität eine Antwort auf innere und äußere Reize, die über das autonome Nervensystem auf das Herz einwirken. Sind wir entspannt, ist die Variabilität des Herzens größer und nimmt mit zunehmender Belastung ab. Je mehr wir uns anstrengen, desto gleichmäßiger schlägt das Herz. Eine hohe Herzratenvariabilität im Ruhezustand resultiert aus einer guten Anpassungsfähigkeit unseres Körpers auf verschiedene Reize, während eine niedrige HRV möglicherweise auf einen schlechten Trainingszustand, einen Infekt oder Übertraining hindeuten kann. Das macht es dann auch verständlich, dass sich ein guter Trainingszustand nicht etwa in einer niedrigen HRV widerspiegelt, sondern in einer hohen.

Beispiel niedrige HRV


In obigem Beispiel sind fünf aufeinanderfolgende Herzschläge abgebildet. Das schnellste Intervall zwischen zwei Schlägen beträgt 1020 Millisekunden, das längste beträgt 1078 Millisekunden. Die Varianz beträgt demnach 58 Millisekunden.
Die niedrige Varianz lässt auf ein weniger gesundes, untrainiertes Herz schließen.

Beispiel hohe HRV


In obigem Beispiel sind fünf aufeinander folgende Herzschläge abgebildet. Das schnellste Intervall zwischen zwei Schlägen beträgt 1020 Millisekunden, das längste beträgt 1250 Millisekunden. Die Varianz beträgt demnach 230 Millisekunden.
Die hohe Varianz lässt auf ein gesundes, trainiertes Herz schließen.

HRV-Varianz

Anders visualisiert: grün = hohe Varianz, rot = niedrige Varianz

HRV-Messfehler

Um korrekte Messergebnisse zu erzielen sollten folgende Fehler vermieden werden.

niedrige Werte

Niedrige Werte sind nicht immer schlecht. Es kommt auf den Kontext an.

hohe Werte

Hohe Werte sind nicht immer gut. Es kommt auf den Kontext an.

Interpolation

Das Hochrechnen von Messwerten führt zu ungenauen Ergebnissen.

gleiche Bedingungen

Um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen, sollten die Mess-bedingungen immer gleich sein.

Sonnentage

Nicht nur an wichtigen Tagen wie z.B. direkt vor oder nach Wettkämpfen messen.

Kontext

Alle Messwerte müssen immer im gesamten Kontext analysiert werden.

Atmen

Messungen mit bestimmten Atemrhythmen können ungenau sein.

Hardware

Genaue Messergebnisse werden nur mit EKG-genauen Sensoren erzielt.


Ausführliche Informationen und Strategien zur Fehlervermeidung, erhalten Sie mit unserer HRV-Schrift "Interpretation der Messergebnisse"

Abrechnungsempfehlung


Die HRV ist, obwohl sie eine seriöse, sinnvolle und präventiv wichtige Untersuchung darstellt, derzeit noch nicht zulasten der GKV abrechenbar. Sie wird jedoch in den Leitlinien unterschiedlicher Fachgesellschaften empfohlen. Die HRV-Analyse ist auf Grundlage der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abzurechnen.

Der Arbeitskreis Gebührenordnung im Berufsverband der Internisten (BDI) empfiehlt in Absprache mit der Abrechnungs-Kommission der Bundesärztekammer den Ansatz der Nr. A652 (GOÄ): 

1-facher Satz: 25,94 €      2,3-facher Satz: 59,66 €      3,5-facher Satz (mit Begründung): 90,78 € 

Auswertung HRV 

Musterausdruck unseres Auswertungsbogens.

Schicken Sie uns ein paar Zeilen

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren

Bereit zur Zusammenarbeit

Tel:  +49(0)234/917 984 74
Fax: +49(0)234/917 984 75 
Email: info@herz-raten-variabilitaet.de

Fa. Ostarek

Goyer Busch 7 
44803 Bochum

Kontakte

E-Mail:
info@herz-raten-variabilitaet.de                    
Tel:  0234/917 984 74                    
Fax: 0234/917 984 75

Ansprechpartner

Herr 
Reinhard Ostarek